zb 1

Warum sich Drainagen in der Landwirtschaft rechnen

Kraftvoller Boden, besseres Wachstum, bessere Ernte − das ist die logische Konsequenz fachgerecht angelegter Drainagen in der Landwirtschaft. Daraus resultieren die wesentlichen Vorteile für den Landwirt und seinen Betrieb: größere Erntemengen, höhere Erträge, mehr Gewinn.

Äcker, Felder und andere Agrarflächen zu drainieren lohnt sich immer, vergleichen Sie selbst:

Drainieren ist günstiger als Kaufen
Ein Hektar Land kostet rund 20.000 EUR. Vorhandenes Land mit Drainagen zu optimieren kostet rund 2.000 EUR je Hektar − also nur ein Zehntel des Landpreises!

Bevor Sie also neues Land kaufen, ist es deutlich günstiger, brach liegende Flächen nutzbar zu machen. Das gilt vor allem für angrenzende Teilflächen, die im Zuge jahrelanger Bodenvernässung nur scheinbar unbrauchbar geworden sind.

Investitionen, die sich auch langfristig rechnen
Angesichts der höheren Erträge sind die Kosten einer Dränanlage sicher angelegt. Und die wirtschaftliche Effizienz von intakten Drainagesystemen können Sie aufgrund der nachhaltigen Wirkung (ca. 25 Jahre) ruhigen Gewissens als hoch einordnen.

Abb.: Grafik/Beispielrechnung
Drainieren rechnet sich für Sie − eine Rentabilitätsrechnung über 25 Jahre

Instandhaltung sichert hohe Erträge
Für die laufende Wartung landwirtschaftlicher Drainagen gilt dasselbe Prinzip. Zwar verursacht die Instandhaltung oder Reparatur (steuerlich absetzbare) Kosten. Doch der zu erwartende Mehrertrag, den Sie mit flächendeckend optimierten Böden erzielen können, ist in der Regel deutlich höher als die Wartungskosten.

Alle Vorteile der Dränung im Überblick

Leistungen & Vorteile

Planung Präziser Dränageplan mit Hilfe von GPS für eine exakte Positionsbestimmung. Weiterlesen...

Ertragssteigerung Mit einer Dränung erreichen Sie Erstragssteigerungen bis zu 100%. Weiterlesen...

Instandhaltung Drainagerohr

Drainage verlegen Verlegung/ Installation von Drainagen auf landwirtschaftlichen Flächen. Weiterlesen...