zb 1

Untersuchung der Bodenvernässung

Wasser ist Leben, doch zu viel Wasser bekommt den meisten Kulturpflanzen (und Wurzeln) gar nicht gut. Im Gegenteil: Zu viel Wasser oder Nässe im Boden verhindert das gute Gedeihen, da Durchlüftung und Erwärmung des Ackerbodens mangelhaft sind.

Im Rahmen der Felduntersuchung nehmen wir das Gelände und die lokale Bodenbeschaffenheit unter die sprichwörtliche Lupe und klären die möglichen Ursachen für die Bodenvernässung. Die folgende Tabelle verdeutlicht die Komplexität der natürlichen Zusammenhänge und vermittelt Ansätze zur Problemerkennung:

Thema Frage Hinweis oder Lösungsansatz
Bodenvernässung verbreitet, stellenweise Vegetation, Fahrspuren, Überschwemmung
Geländeoberfläche eben, wellig, geneigt, hängig Karte mit Höhenlinien, Messung von Höhenunterschieden (Nivellement)
Vorflut usreichend, nicht vorhanden, natürlich, künstlich Bach, Graben, Rohrleitung, Tiefe, Durchmesser
Grundwasser vorhanden, nicht vorhanden, Tiefe Brunnen, Bohrer, Spaten
Stauwasser zeitweilig Stauwasser Bohrer, Spaten, Tiefe und Art von Stauschicht
Haftnässe gebundene Bodenwasser Bohrer, Spaten
Bodenart Steine, Kies, Sand, Schluff, Ton, Torf Fingerprobe (reiben, kneten, schneiden)
Bodentyp Bodengefüge, -struktur, -farbe, -dichte, Durchwurzelung Bodenkarte, Bohrer, Spaten
Wasserdurchlässigkeit sehr gering, gering, mittel, hoch, sehr hoch Bohrer, Spaten, Schätzung, Sickerprobe
Verockerung Eisenocker im Bodenprofil oder Gewässer Bodenfarbe, ölähnliche Häutchen im Grundwasser
Bodennutzung Kulturart, Ertragshöhe und -sicherheit, Bearbeitungsschwierigkeit, Bearbeitungsschäden Zeigerpflanze


Das könnte Sie auch interessieren:
Was sind Zeigerpflanzen, welche gibt es?
Welche Arten von Wasser im Boden gibt es?

Leistungen & Vorteile

Planung Präziser Dränageplan mit Hilfe von GPS für eine exakte Positionsbestimmung. Weiterlesen...

Ertragssteigerung Mit einer Dränung erreichen Sie Erstragssteigerungen bis zu 100%. Weiterlesen...

Instandhaltung Drainagerohr

Drainage verlegen Verlegung/ Installation von Drainagen auf landwirtschaftlichen Flächen. Weiterlesen...